Teilen wir die Ackerfläche dieser Welt durch die Zahl ihrer Bewohner*innen ergibt das etwa 2000 m².
Unglaublich was darauf wachsen kann: Tonnenweise Gemüse, Kartoffeln oder Getreide. Wer soll das alles essen?
Noch unglaublicher ist, dass wir in Europa mit diesem Platz nicht auskommen, weil wir so viel verbrauchen, verschwenden und vernichten.

2000m²-Weltacker

Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten, Freunde und Familien (wieder) mehr zusammen zu bringen. Wo könnte das besser gelingen, als in einer behaglich schönen Küche aus naturbelassenem Holz und bei einem gemeinsamen Essen?

Immer mehr Menschen überlassen ANDEREN die Entscheidungen über die Herkunft und die Art und Weise der Zubereitung und damit auch über die Frage der Qualität ihrer Nahrungsmittel.

Wenn wir uns unsere Kompetenz über die täglichen Entscheidungen unserer Ernährung zurückholen, werden wir in der Lage sein, unsere Nahrungsmittel sowie deren Erzeugung mehr wertzuschätzen und die Tragweite unserer täglichen Essensentscheidungen für die gesamte Umwelt zu erkennen.

Kitchen Impossible setzt sich für den Erhalt der regionalen Kulturlandschaften und deren Bio-Diversität für unsere Ernährungssicherheit ein.

Deshalb ist Kitchen Impossible jetzt Ackerpate beim Weltacker Berlin (www.2000m2.eu).